Schnuffi startet wieder im Herbst 2020

 

Spende an die Alianza im Mai 2020

Die Kolpingfamilie Ergenzingen hat 1000 Euro an den Partnerschaftsverein Alianza gespendet. Die Alianza ist die Partnerschaft zwischen den Kirchengemeinden Dunningen, Seedorf und Lackendorf mit der Diözese Chachapoyas in Peru. Diese besteht seit 1980 und hat sich zur Aufgabe gemacht Entwicklungshilfe durch Projekte im Sinne der Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Gerade durch die Coronakrise hat sich nun die Lage in Peru dramatisch zugespitzt. Seit über 50 Tagen herrscht Ausgangssperre, was für viele Menschen bedeutet: kein Einkommen zu haben und somit keine Lebensmittel oder Medikamente für ihre Familien kaufen zu können. Die Alianza versucht nun in Zusammenarbeit mit der Diözese in Chachapoyas durch Lebensmittelpakete hungerleidenden Familien zu helfen. Sophie Zender von der Kolpingjugend hat die letzten 8 Monate in der Gemeinde in Peru mitgelebt und weiß daher  wie notwendig gerade jetzt finanzielle Hilfe ist um die Lebendmittel kaufen und verteilen zu können und dass die Hilfe auch ankommt.

Unser Nachhilfeprojekt  Schnuffi konnte einen Teil der Spende aus dem Spendenkässle decken. In der Zeit bis die Schulen vor den Osterferien geschlossen haben, hielten wir ca. 10 Nachhilfestunden pro Woche mit drei Nachhilfelehrerinnen.

 

Bericht Schnuffis Nachhilfe 2018

Schnuffis Nachhilfe gibt es seit Oktober diesen Jahres. Ziel ist es Familien zu unterstützen indem wir Grundschulkindern Nachhilfe geben unabhängig von den finanziellen Mitteln der Familie. Wer kann zahlt eine freiwillige Abgabe von 5 € pro 45 min. Der Name „Schnuffis Nachhilfe“  wurde aus folgendem Grund gewählt:  Schnuffi ist das Maskottchen der Kolpingjugend Deutschland und somit einerseits rechtlich verwendbar andererseits für ein Kolpingprojekt, das der Jugend zu Gute kommt, prädestiniert.

Wir haben eine Kooperationsvereinbarung mit der Schule, d.h. unsere Nachhilfe findet für Ganztagskinder während der Mittagsbetreuung in den Räumen der Schule statt. Es ist somit auch eine enge Zusammenarbeit mit den Lehrerinnen gewährleistet. Für Kinder, die nicht in der Ganztagsschule sind, steht uns der Kolpingraum zur Verfügung bzw. ich komme zu den Kindern nach Hause.

Zurzeit sind wir zwei Nachhilfelehrerinnen und haben in den ersten Wochen bereits 12 Kinder, die zu uns für jeweils eine dreivierte Stunde in der Woche kommen, Tendenz steigend.

Unser Konzept passt in den Rahmen des Kolpingwerkes,  dort steht im §2 Vereinszweck u.a. die Förderung der Volks- und Berufsbildung, sowie die Jugendhilfe. 

Wir arbeiten ohne Vertragsbindung kurzfristig oder längerfristig, das Angebot ist daher niederschwellig und unkompliziert, und  wird sehr gut angenommen.  Nun hoffen wir, dass es auch bei den Kindern Erfolge zeigt. Wir Nachhilfegebenden tuen dies ehrenamtlich. Das Geld der freiwilligen Abgaben wird wieder gespendet.

Gertraud Becking

Schnuffis Nachhilfe

Die Kolpingsfamilie Ergenzingen engagiert sich für Kinder der Klassen 1 bis 5.
Wer Unterstützung braucht oder sich auf eine Klassenabreit vorbereiten will, kann sich bei uns melden.

Kontakt: Gertraud Becking 07457 93 11 67 E-mail: g.becking@web.de

Flyer

Nachhilfelehrer gesucht

Wir starten i Oktober unser Nachhilfeprojekt „Schnuffis Nachhilfe“. Dazu suchen wir Menschen, z.B. Lehrer/-innen im Ruhestand, Schüler/-innen ab Klasse 9 oder Student/-innen, die bereit sind Grundschüler/-innen in Ergenzingen ehrenamtlich Nachhilfe zu geben. Zeitaufwand: mindestens 45 min. pro Woche .

Kontakt: Kolpingsfamilie Ergenzingen, Gertraud Becking, Tel.: 07457/931167, E-mail: g.becking